Marburger Jugendliche beim Internationalen Tag des Buches in Barcelona

Erfahrungsaustausch zwischen drei IdA-Austauschgruppen in Barcelona.  Neun Jugendliche der Marburger IdA-Gruppe Europe 4U  waren mit dabei. Kursleiterin Ute Holzgrewe (5. V. li.) und Sol Calderon (9. V. li.) vom Kooperationspartner Associacion D`Empresario.

In Katalonien wurde am 23. April der Schutzpatron San Jordi mit einer besonderen Tradition geehrt: Die Männer schenken ihrer Geliebten eine Rose, die Frau beschenkt den Mann mit einem Buch. Die Straßen von Barcelona gleichen an diesem Tag einem riesigen Blumen- und Buchladen.

Diesen besonderen Tag nutzten drei Gruppen des Programmes „Europe 4 U“ im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt Integration durch Austausch (IdA) und trafen sich zum Erfahrungsaustausch. Die neun Jugendlichen der Marburger Gruppe Europe 4 U mit Teilnehmer/innen aus den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Lahn-Dill und Waldeck-Frankenberg weilen derzeit für zwei Monate in Platja d´Aro und absolvieren ihr Auslandspraktikum. Sie trafen auf die Gruppe von 8 spanischen Jugendlichen, die einige Tage später nach Marburg reisten, um hier im Rahmen von "PROMO.EU" im Rahmen von TLN-Mobility Praktika von drei Monaten in Marburg absolvierten.

Durch das Praktikum im Ausland sollen sich die jungen Menschen beruflich orientieren und die Möglichkeit bekommen, sich selbst auszuprobieren. Für viele Teilnehmer/innen ist es eine große Herausforderung, dies in einem fremden Land zu tun. Eine intensive Vorbereitung, die neben Landeskunde und Sprachunterricht auch schon für Bewerbungen genutzt wurde, und die pädagogische Betreuung vor Ort sorgen für einen reibungslosen Ablauf und bieten Sicherheit für die jungen Menschen. So konnten zwei Teilnehmer/innen der Marburger Gruppe bei dem Treffen in Barcelona ihren spanischen Austauschpartnern bereits von ihren erfolgreichen Bewerbungen berichten: Schon vor Antritt der Reise hatten sie einen Ausbildungsvertrag als Koch und in der Gesundheitspflege in der Tasche.

Andere aus der Marburger Gruppe berichteten über ihre Erfahrungen, die sie im Praktikum in Platja d`Aro im Kindergarten, in der Tauchschule, in der Altenbetreuung, im Hotel, im Kosmetikstudio und in der Gartenlandschaftspflege machen konnten.

Jungen arbeitslosen Menschen aus den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Lahn-Dill und Waldeck-Frankenberg im Alter von 18 bis 35 Jahren, die Schwierigkeiten haben, eine Arbeit oder Ausbildung zu finden, ermöglicht Europe 4 U diese ganz besondere Unterstützung.

"Es ist unser Ziel, Flexibilität und Mobilität der Teilnehmenden zu aktivieren. Für Interessent/innen mit oder ohne Sprachkenntnisse, für alle Qualifikationsniveaus und beruflichen Interessenslagen schaffen wir Praktikumsmöglichkeiten mit Hilfe unserer Kooperationspartner vor Ort", erklärt die Leiterin Ute Holzgrewe.

Im Juni trifft die Marburger IdA-Gruppe erneut auf die Spanier/innen, dann aber hier in Marburg.

„IdA – Integration durch Austausch / Europe 4 U“ wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund gefördert durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Vor Ort wird das Projekt durch die Agentur für Arbeit Marburg und den Jobcentern Marburg-Biedenkopf, Lahn-Dill, Waldeck-Frankenberg und Gießen unterstützt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Der nächste Einstieg in Europe 4U nach Spanien bzw. England startet am 01.August.